banner_grau.gif

Apotheke am Markt

  • Apothekerin Katja Treiber e.Kfr.
  • Vaihinger Markt 16
  • 70563 Stuttgart

Trockensäfte richtig zubereiten

Manche Arzneistoffe gibt es in Form von Trockensäften. Sie werden erst kurz vor der Einnahme in Wasser aufgelöst. Was Sie dabei beachten sollten
von Apotheker Dr. Martin Allwang, aktualisiert am 17.11.2015

Richtig dosieren: Bei Säften gar nicht so einfach

iStock/Picsfive
W&B/Astrid Zacharias

Wie stelle ich den Saft her?

Verwenden Sie zur Zubereitung kaltes Leitungswasser, wenn der Hersteller der Verpackung kein anderes Lösungsmittel beigelegt hat. Schütteln Sie die Flasche vor Einfüllen des Lösungsmittels, damit sich das Pulver lockert.

W&B/Astrid Zacharias

Wie löse ich das Pulver auf?

Geben Sie die vorgeschriebene Lösungsmittelmenge portionsweise in die Flasche. Schütteln Sie nach Zugabe jeder Portion. Fahren Sie so lange fort bis die Flüssigkeit bis kurz unter den Eichstrich eingefüllt ist.

W&B/Astrid Zacharias

Was muss ich danach tun?

Schütteln Sie die Flasche noch einmal kräftig und lassen Sie das Behältnis so lange stehen bis sich der entstandene Schaum abgesetzt hat. Es sollten keine Bläschen mehr zu sehen sein.

W&B/Astrid Zacharias

Wie fülle ich die Flasche auf?

Füllen Sie die Flasche bis zur Markierung mit dem Lösungsmittel auf. Schütteln Sie erneut. Schreiben Sie das Herstellungsdatum auf die Flasche und lagern Sie den Saft im Kühlschrank, sofern der Hersteller es empfiehlt.

W&B/Astrid Zacharias

Wie nehme ich den Saft ein?

Schütteln Sie den Saft vor der Anwendung. Wenn der Verpackung ein Messbecher oder ein Messlöffel beiliegt, sollten Sie ihn verwenden. Ess- und Teelöffel sind uneinheitlich und können zu Über- und Unterdosierungen führen.



Bildnachweis: W&B/Astrid Zacharias, iStock/Picsfive

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Haben Sie Schlafprobleme?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages